Auch sehr Wichtig für Kitten-Anfänger,
woran erkenne ich einen guten Züchter?


- alle Katzen sollten in einem sauberen, gepflegten Zustand sein

- die Katzen sollten nicht in einem Zimmer weggesperrt sein, sondern   sich im ganzen Haus frei bewegen dürfen

- ein seriöser Züchter versorgt alle seine Katzen mit jährlichen Impfungen und Gesundheitschecks, Fragen Sie danach, die ist ein kostenintensiver Faktor

- zu einer Rassekatze gehört ein Stammbaum, er garantiert dem Käufer auch

die optimale Aufzucht des Kitten

- eine “Rassekatze” ohne Papiere ist nicht nur deswegen billiger, weil sie keine Papiere hat

- Preisunterschiede enstehen vielmehr bei der Aufzucht eines Wurfes, dazu zählt auch hochwertiges Futter, die sinnlose Ausbeutung des Muttertiers, wird vermieden, wenn der Züchter für seine Kitten Papiere nachweisen kann, auch die Aussage “Eltern besitzen Papiere” heißt nicht das dort kontrolliert wird, wieviele Würfe die Kätzin hat (kein Vereinsmitglied)

- jede Kätzin darf in einer geregelten Zucht innerhalb von 2 Jahren, nur 3 Würfe zur Welt bringen

- Jungtiere werden frühstens mit 12 Wochen abgegeben, mehrfach entwurmt, komplett geimpft für 1 Jahr

- Katzen, die bereits mit 10 Wochen oder sogar früher abgegeben werden, sind teilweise nur 1 mal geimpft oder auch gar nicht (wahrscheinlich haben diese Kitten nie einen Tierarzt gesehen) und ihnen fehlen wertvolle Wochen zur Bildung von Charakter und Sozialverhalten durch Umgang mit Geschwistern, Mutter und ev. mit Katzen.

- Probleme, wie z.B. Unsauberkeit sind hier oft vorprogrammiert

Augen auf beim Kitten-Kauf!!!

© Samtpfötchen vom Würdetal & © CONFETTI Art&Design ATELIER
"Zertifizierte Zucht mit Sachkundenachweis nach § 11TierSchG + Vet-Amt geprüft"